14 Tage Backpacker Trip Süd-Indien

Nur 1099,- eur

Preis und Inklusivleistungen:

NUR 1.099,- Euro

Festpreis. Keine Sternchen, kein „ab“.

13 Übernachtungen, (10x in typischen Backpacking-Unterkünften, 1x im Overnight-Train und 2x im Abenteuer-Camp), erfahrene Guides, alle Transporte während der Tour (inkl. 2 Inlandsflüge), mehr als 20 inklusive Aktivitäten und Erlebnisse (z.B. Pub Crawl, Bootsfahrt, Kampfsport-Show oder Tuk Tuk Tour), sowie jede Menge weitere Leistungen (siehe Reiseroute und Beschreibungen weiter unten).

Nur sehr wenige Start-Termine!

Absolute Highlights deiner Süd-Indien-Tour:

  • Feiere hart beim Pub Crawl in Mumbai
  • Bestaune den größten Open-Air Waschsalon der Welt
  • Relaxe in Goas Strandparadies
  • Erlebe Zugfahrten und Tuk Tuk Touren durchs Hinterland
  • Hilf den Tempel-Elefanten beim Baden
  • Besuche eine lokale Hilfsorganisation
  • Erfahre mehr über die Arbeitswelt in Bangalore
  • Genieße den Sonnenaufgang mit Schmetterlingen
  • Höre Lagerfeuer-Geschichten im Natur-Camp
  • Powere dich aus bei einer Fahrrad- und Trekking-Tour
  • Schaue eine Tanz- und Kampfsport-Show
  • Erkunde Tee Hügel, Pilger-Stätten und Raja-Paläste
  • Fahre per Boot durch die Kerala Backwaters 

 

Diese und noch viele weitere Erlebnisse stecken in deinem total abwechslungsreichen und bunten Süd-Indien Backpacking Trip, den Du so schnell nicht vergessen wirst! Kulturschock inklusive ;)

Auf diesem Trip sind nur SEHR wenige Plätze verfügbar. Wenn weg dann weg!

Reiseroute:

TAG 1) ANKOMMEN IN MUMBAI + PUB CRAWL

Du kannst mit jedem beliebigen Flug und zu jeder beliebigen Uhrzeit in Mumbai (=Bombay) anreisen. Manche Teilnehmer reisen bereits morgens/mittags an, manche auch erst am späten Nachmittag. Du kannst also je nach Ankunftszeit schon mal im Hostel einchecken, deine Sachen dort deponieren und evtl. die Stadt noch ein wenig auf eigene Faust erkunden.

Später trifft sich dann die Gruppe zur gemeinsamen Info-Runde auf der Dachterrasse unserer Unterkunft. Anschließend wird der erste Abend unseres Trips gebührend gefeiert, wir erkunden nämlich das indische Nachtleben und machen einen „Pub Crawl“ bis spät in die Nacht.

TAG 2) MUMBAI – KULTUR und GEWÄSCH

Heute geht es voll um Mumbai, die Millionen Metropole am arabischen Meer und bekannt aus vielen Bollywood Filmen. Gemeinsam schauen wir uns die schönsten historischen Orte (Kulturerbe!) an. Dazu gehören natürlich auch das riesige „Mumbai Gate“ und das berühmte Taj Mahal Palace Hotel – hier haben sogar schon Obama und die Beatles übernachtet.

Am Nachmittag gibt es als kleines Kontrastprogramm einen Besuch im größten Open-Air-Waschsalon der Welt. Hier wäscht halb Mumbai seine Sachen ;)

TAG 3) INLANDSFLUG NACH GOA

Wer seinen indischen „Kulturschock“ bzw. Jetlag noch nicht ganz verdaut hat, hat am Vormittag noch kurz Zeit dazu und kann erstmal richtig ausschlafen. Gegen Mittag werden wir dann abgeholt und zum Flughafen gefahren. Wir fliegen per Inlandsflug zu unserem nächsten Ziel: Goa!

Goa ist das Strandparadies in Indien schlechthin. Du findest hier nicht nur die schönsten Strände, sondern auch die zugleich besten Sonnenuntergänge des ganzen Landes. Nur einen kurzen Spaziergang von unserem Hostel entfernt ist der „Vagator Beach“ - am besten schaust du gleich mal vorbei.

TAG 4 + 5) RELAXEN IM STRANDPARADIES

Was sollte man im Strandparadies auch anderes machen als zu Relaxen. Heute und morgen ist der komplette Tag frei für dich: zum Sonnenbaden am Strand, Schwimmen oder was auch immer du machen möchtest. Direkt vor unserem Hostel sind die beliebten Strände „Ozran“ und „Chapora“. Dort steht hoch auf der Klippe auch noch ein altes Fort, welches vom ganzen Strand aus zu sehen ist, super Foto-Motiv! Wer einen etwas einsameren Strand sucht, kann auch per Bus oder Taxi zum „Mandrem Beach“ fahren. Der liegt etwas außerhalb, ist aber ein absoluter Geheimtipp.

Wer genug von Sand und Sonne hat (z.B. am zweiten Tag), kann z.B. auch zusammen mit ein paar anderen Mitreisenden per Taxi in die Innenstadt fahren. Goas Altstadt hat noch wunderbare Kolonialgebäude aus der portugiesischen Besetzungszeit aus dem 16. – 18. Jahrhundert zu bieten. Das solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

Aber auch Kayaks lassen sich gegen geringe Gebühr ausleihen, um den umliegenden Dschungel und Mangroven-Wald an der Küste zu erkunden.

Egal ob du nun faul am Strand oder per Taxi auf Entdeckungstour warst, am Abend trifft sich die Gruppe wieder in einer Strandbar, denn Goa ist auch Indiens beliebteste Party-Stadt. 

TAG 6) PER ZUG DURCHS HINTERLAND

Nach den 2 entspannten Tagen, geht es heute gleich ganz früh morgens los. Uns steht nämlich eine lange Zugfahrt durchs indische Hinterland bevor. Über Hospet fahren wir weit hinein ins Landesinnere bis nach Hampi. Zugfahren ist in Indien übrigens nicht einfach nur „Zugfahren“ ;) Schnappe dir einen Fensterplatz und schaue zu, während wir durch unzählige kleine Dörfer ruckeln oder verbringe ein Stück an den offenen Türen und genieße den Fahrtwind. Auf jeden Fall eine abenteuerliche Fahrt!

In Hampi angekommen checken wir gemeinsam ein und du kannst die nähere Umgebung erkunden. Anschließend genießen wir den Sonnenuntergang auf der Spitze eines riesigen Felsbrockens. Von hier aus kann man die gesamte Region überblicken, während sich alles in orange-rotes Licht verhüllt.

TAG 7) TEMPEL-ELEFANTEN BADEN und TUK TUK TOUR

Heute früh steht etwas ganz Besonderes auf dem Programm, wir haben Gelegenheit den Tempel-Elefanten bei ihrem morgendlichen Bade-Ritual zu helfen. Jeden Morgen kommen die Dickhäuter hierher an den Tungabhadra Fluss um sich zu waschen. Sie lieben es von den neugierigen Besuchern und Einheimischen nass gespritzt zu werden (hierfür können wir keine Garantie geben, da die Elefanten nicht dazu gezwungen werden. Es gibt seltene Tage, an denen die Elefanten nicht ans Flussufer kommen). In den allermeisten Fällen haben wir aber Glück :)

Gleich danach brechen wir zu einer ganztägigen Tour durch Hampi auf. Verteilt auf mehrere Tuk Tuks fahren wir zur Nordseite des Flusses entlang der unzähligen Reisfelder. Du lernst dabei auch mehr über die Geschichte des Reises und wie die Dorfbewohner ihn anbauen. Wir fahren bis in die kleine Stadt Anegundi, wo wir auch ein paar Dorfbewohner persönlich treffen und eine lokale Hilfsorganisation besuchen.

Nach einem Mittags-Picknick, steigen wir um auf Boote und überqueren den Fluss zur Südseite, wo 2 historische Orte auf uns warten. Der Vijaya Vittala Tempel mit seiner atemberaubenden Architektur und der Virupaksha Tempel, die zentrale Pilger-Stätte in dieser sehr religiösen Region.

TAG 8) FREIZEIT in HAMPI

Nach dem vollen Programm gestern, hast du heute wieder etwas freie Zeit für eigene Erkundungen. Egal ob du auf eigene Faust oder gemeinsam mit anderen aus der Gruppe losziehen möchtest, die Stadt Hampi hat auf jeden Fall einiges zu bieten.

Probiere dich auch unbedingt durch die verschiedensten Restaurants hindurch, die Stadt ist bekannt für ihr leckeres Essen. Unser Guide hat auf jeden Fall einige Empfehlungen parat.

Am Abend steigen wir dann gemeinsam in den Overnight-Train nach Bangalore. Wenn du wieder aufwachst, bist du schon wieder in einer anderen Welt ;)

TAG 9) ARBEITSWELT in BANGALORE

Früh morgens fährt unser Zug in Bangalore ein. Wir laden unsere Rucksäcke im Hostel ab und können uns „etwas frisch“ machen ;)

Danach starten wir direkt zu einer ganztägigen Tour durch Bangalore. Allerdings keine typische Touri-Sightseeing Fahrt, sondern wir schauen uns an, wie die Menschen hier leben und arbeiten. Wir beginnen mit einem lokalen Marktplatz für Seide und verschiedenen Orten wo die Seidenwürmchen wachsen. Anschließend machen wir Station an einer Arbeitsstätte wo aus dem Rohprodukt wunderschöne „Saris“ (Seiden-Kleider für Frauen) hergestellt werden. Damit haben wir den kompletten Prozess der Seide, vom Würmchen bis zum Kleid gesehen!

Am Nachmittag stoppen wir in einem Folklore Museum (für Stammeskunst), bevor wir uns zwei absolute Gegensätze anschauen. Zuerst fahren wir in eine moderne Spielzeug-Fabrik und anschließend in ein kleines Dorf wo noch mit einfachsten Werkzeugen und komplett per Hand liebevolles Kinderspielzeug gemacht wird. Ein sehr authentischer und eindrucksreicher Tagesausflug!

TAG 10) TEE-HÜGEL, WASSERFÄLLE und NATUR-CAMP

Auch heute geht es gleich wieder voll zur Sache, wir brechen schon früh am Morgen zum Flughafen auf. Unser zweiter Inlandsflug steht an, diesmal nach Kochi. Von dort aus fahren wir tief ins grüne Landesinnere bis nach Munnar, der größten Tee-Region im Süden Indiens. Unzählige Teefelder, grüne Hügel und Wasserfälle gibt es hier so gut wie überall. Auch wir machen auf dem Weg gleich einige Stopps zum Fotografieren und Genießen.

Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Unterkunft der etwas „anderen Art“. Wir schlafen nämlich die nächsten 2 Nächte in einer Art feststehenden „Zelt-Hütte“, am Rande des Shola Waldes. Eine Nacht voller Natur- und Tier-Geräusche, sowie ein gemeinsames Abendessen am Lagerfeuer erwarten uns. Ein einmaliges Erlebnis!

TAG 11) SONNENAUFGANG MIT SCHMETTERLINGEN und LAGERFEUER-ROMANTIK

Früh aufstehen lohnt sich heute ganz besonders! Wir schauen uns den Sonnenaufgang über dem Papathy Shola (einem Schmetterlings-Gebiet) an. Ein magischer Moment, den du so schnell nicht vergessen wirst.

Aber unser Tag in der Natur, fernab der hektischen Mega-Cities hat noch mehr zu bieten. Wir durchqueren den Shola Wald mit Fahrrädern und unternehmen eine kleine Trekking-Tour. Aber keine Angst, hierzu musst du kein Super-Sportler sein, beides ist super easy.

Nach unserem aktiven Tag im Grünen, relaxen wir gemeinsam am Anaerangal See, während die Einheimischen nochmal ein leckeres, authentisches Abendessen für uns am Lagerfeuer zubereiten. Und wer weiß, vielleicht fängt ja auch jemand zu Singen an ;)

TAG 12) FISCHERNETZE, RAJA-PALAST und KATHAKALI SHOW

Heute machen wir uns langsam auf den Weg zurück in die Zivilisation, in die Stadt Kochi. Diese Hafenstadt war früher mal einer der bedeutendsten Umschlagplätze für Gewürze.

Am Ufer der Stadt schauen wir uns gemeinsam die Fischer-Boote und speziellen Fischer-Netze an. Manchmal (wenn man nett fragt ;)) lassen uns die einheimischen Fischer auch selbst mal versuchen die Netze auszuwerfen. Aber auch das jüdische Viertel der Stadt ist hier besonders sehenswert. Wir werfen daher auch einen Blick in die Paradesi Synagoge, eine von 7 Synagogen, die hier in Kochi noch immer aktiv genutzt werden. Ein weiteres Highlight ist der Mattancherry Palast, wo früher die Rajas zu Hause waren. Zum Abschluss unserer „Kultur-Tour“ besuchen wir noch die Santa Cruz Basilika.

Ebenfalls perfekt zu unserem Kultur-Tag passt noch eine Kathakali Show. Ein klassischer indischer Tanz mit viel Make-Up, Kostümen und Masken. Wir dürfen sogar schon etwas früher einen Blick hinter die Kulissen werfen und den Tänzern dabei zu sehen, wie sie sich für die Show schminken.

TAG 13) KERALA BACKWATERS und KAMPFSPORT-SHOW

Heute ist unser letzter „voller“ Tag, aber noch lange nicht Schluss. Im Gegenteil, für viele kommt das größte Highlight erst jetzt. Wer kennt sie nicht, die berühmten „Kerala Backwaters“. Natürlich lassen sich diese am besten per Boot erkunden, wir steigen daher in eines der vielen handgemachten Holzboote.

Während wir uns gemütlich treiben lassen, kannst du den indischen Alltag am Wasser beobachten. Schule, Wohnen, Transport - einfach alles spielt sich hier auf und am Wasser ab. Wir probieren noch ein paar lokale Spezialitäten, bevor wir gut gestärkt wieder ins Hostel zurückfahren.

Später lassen wir unseren letzten gemeinsamen Abend bei einer aufregenden Kampfsport-Show (Kalaripayattu Martial Arts) ausklingen.

TAG 14) GOODBYE INDIA

Heute geht unsere abwechslungsreiche und abenteuerliche Reise leider dem Ende zu. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück heißt es Abschied nehmen. Egal ob du direkt zum Flughafen möchtest oder noch ein paar Tage auf eigene Faust bleiben willst, unser Guide hat auf jeden Fall noch weitere Tipps für dich auf Lager!

Termine und Buchung

Form Süd-Indien

Formular Süd-Indien

Du bekommst dann in Kürze von uns Bescheid, ob dein Termin bestätigt werden kann.

FAQ

Unser Süd-Indien Backpacking Trip ist für eine Zielgruppe von 18 bis 38 Jahren gemacht, es gibt jedoch keine fixe Altersgrenze. Grundsätzlich kann jeder dabei sein, der gerne per Rucksack verreisen möchte. Sei dir einfach bewusst wer die Zielgruppe dieses Trips ist und dass man per Rucksack unterwegs ist ;) Die meisten Teilnehmer auf unserem Süd-Indien Trip sind zwischen 19 und 32 Jahren alt, der Durchschnitt liegt etwa bei 25 Jahren.

Im Schnitt sind ca. 12-16 Backpacker dabei, je nach Saison kann die Teilnehmerzahl aber natürlich etwas schwanken, die Maximalgrenze liegt bei ca. 18 Personen pro Trip. Die Tour wird von Alleinreisenden sowie auch von zusammenreisenden Pärchen/Freunden gleichermaßen gebucht, so dass es immer eine gute Mischung gibt.

Deine Mitreisenden kommen nicht nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern aus ganz unterschiedlichen Ländern. Den größten „Anteil“ bilden dabei Engländer, Australier, Kanadier, sowie verschiedene Europäer (darunter z.B. Holländer). Wie Du siehst ist auf dem Trip ein sehr spannender, internationaler Mix und die Tour-Sprache ist daher Englisch.

Der Süd-Indien Trip beginnt in Mumbai und endet in Kochi. Beide Städte haben einen internationalen Flughafen, so dass deine An- und Abreise ganz bequem erfolgen kann.

Du kannst deine Flüge ganz einfach selbst im Reisebüro oder im Internet buchen, schaue z.B. auf fernflüge-billiger.de und teilst uns später einfach deine Flugdaten mit. Im Idealfall bist du bis spätestens ca. 17 Uhr vor Ort, denn da trifft sich die Gruppe dann zum ersten Mal. Anschließend gehen alle gemeinsam zu Abend essen. Aber auch wenn du später ankommen solltest, kannst du dich noch „einklinken“.

Tipp: Du kannst entweder einen „Gabelflug“ buchen, das bedeutet Landung in Mumbai und Abflug von Kochi. Über die gerade genannte Flugseite ist das gar kein Problem, klicke einfach auf „komplexe Reiseroute“. Manchmal ist es aber billiger hin und zurück ab Mumbai zu fliegen (dann buchst du dir einfach noch einen günstigen Inlandsflug von Kochi nach Mumbai). Wir helfen dir dabei auch gerne, frag uns einfach!

Ein Flughafen-Transfer ist nicht inklusive, da jeder Teilnehmer anders anreist. Du kannst aber vom Mumbai Flughafen ganz einfach und extrem billig per Taxi ins Stadtzentrum fahren. Dort ist dann Treffpunkt mit dem Guide und allen anderen Teilnehmern.

Alle anderen Transporte während der Reise (Zug, Bus, Inlandsflug, usw.) erfolgen ja mit der Gruppe und sind bereits alle im Reisepreis inklusive.

Dich, einen gültigen Reisepass, deinen Rucksack und große Abenteuerlust. Außerdem solltest Du natürlich offen für alles Neue und die indische Kultur sein, die einen beim ersten Besuch schon mal richtig umhauen kann. Es gibt hier so unfassbar viel Andersartiges zu entdecken, alles ist laut, bunt und verrückt. Sei also einfach neugierig und lasse dich auf Indien ein. Wer Spaß daran hat etwas Neues auszuprobieren und in eine fremde Kultur so richtig tief einzutauchen, der wird so schnell nicht mehr nach Hause fahren wollen.

Du hast noch keinen passenden Rucksack gefunden? Dann lies z.B. hier mehr über das Thema Rucksack und Gepäck.

Meistens haben wir für unsere Backpacker Trips jeweils einen Guide, der die komplette Reise über dabei ist und nie wechselt. Auf unserem Indien Trip haben wir ein anderes „Guide-Konzept“ (übrigens genauso wie auch bei den China und Japan Trips). Es gibt in jeder Stadt/Region einen lokalen Guide, der sich genau dort am besten auskennt und somit noch ganz andere Ecken weiß und Insider-Tipps auf Lager hat, was den Trip noch besser und authentischer macht. Du wirst also während deiner Reise auf mehrere Guides treffen ;)

Auf deiner Tour sind bereits alle Übernachtungen, alle Transporte (inkl. Inlandsflüge), Guides, jede Menge Aktivitäten (laut Routenbeschreibung weiter oben) uvm. bereits im Reisepreis inklusive!

Nicht im Preis enthalten sind: deine Flüge bis/ab Indien, Essen und Getränke, der Transfer vom Flughafen in die Innenstadt, sowie Reiseversicherungen und persönliche Extraausgaben, wie z.B. Souvenirs.

Im Schnitt benötigt ein Teilnehmer während der gesamten 14 tägigen Reise nur rund 150-200 Euro für weitere Ausgaben, das hält sich also meistens sehr in Grenzen. Indien ist wirklich ein extrem günstiges Land, gerade Essen und Getränke kosten hier so gut wie nichts. Wir haben daher gezielt keine vorgegebenen Mahlzeiten inklusive, so kann jeder vor Ort selbst entscheiden, was er essen möchte, und zu welchem Preis. Unsere Guides kennen sich vor Ort bestens aus, und führen die Gruppe gerne in Restaurants nach Wunsch (je nach Vorlieben der Gruppe).

Für die Einreise nach Indien benötigst Du als Deutscher, Österreicher oder Schweizer einen gültigen Reisepass und ein Touristen-Visum. In den meisten Fällen kann dieses Visum ganz einfach online beantragt werden (das heißt dann: „eTV“, also „elektronisches Touristen-Visum“). Die Beantragung muss bis spätestens 4 Tage vor Einreise erfolgen, wir empfehlen aber die Beantragung trotzdem so früh wie möglich vorzunehmen. Du bekommst dazu nach Buchung auch noch weitere Infos :) Den online Antrag des elektronischen Touristen-Visums kannst du direkt auf der offiziellen Seite der indischen Regierung vornehmen: eTV Indien

Mit dem elektronischen Touristen-Visum kannst du dann bis zu 60 Tagen im Land bleiben. Es ist also mehr als genug Zeit, um nach deinem Trip noch auf eigene Faust weiter zu reisen, oder z.B. unseren Süd-Indien und Nord-Indien Trip zu einer Reise zu kombinieren.

Für weitere, bzw. ständig aktualisierte Infos über Einreisebestimmungen, allgemeine Gefahren in Indien, die Fristen zur Erlangung der Reisedokumente und weiteren Infos zu ähnlichen Themen, empfehlen wir einen Blick auf die Regierungs-Seiten deines Heimatlandes, für deutsche Staatsangehörige z.B. das Auswärtige Amt 

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und Impfvorschriften (mit mehr Details und anpassbar auf jede Nationalität) findest du auch direkt im Buchungsformular, wenn du auf den Link „Einreisebestimmungen“ klickst.

Auf deinem Süd-Indien Backpacker Trip ist eine gültige Auslandskrankenversicherung Pflicht. Diese brauchst Du jetzt bei Buchung zwar noch nicht, spätestens während der Reise musst Du jedoch einen entsprechenden Nachweis (z.B. Kopie deiner Versicherungspolice) dabei haben. Falls Du noch keine hast, empfehlen wir dir z.B. diese Auslandskrankenversicherung. Aufgrund gesetzlicher Vorschriften müssen wir dich darauf hinweisen, dass der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung bei Reisebuchung grundsätzlich zu empfehlen ist. Du kannst dir gerne selbst oder über uns eine solche Versicherung buchen (einfach im Buchungsformular per 1 Klick auswählen). Diese Versicherung ist zwar nicht verpflichtend, wird aber empfohlen.

Bei Einreise aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, gibt es aktuell keine verpflichtenden Impfungen, die bei Ankunft verlangt werden. Nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen (z.B. wenn Du aus anderen Ländern einreisen solltest) gibt es verpflichtende Impfungen.

Zu empfehlen sind jedoch diverse Impfungen auf freiwilliger Basis. Wir empfehlen die Standard-Reiseimpfungen für Fernreisen: Tetanus, Diphterie, Mumps+Masern+Röteln (MMR), sowie Hepatitis A. Typhus, Polio und Pertussis sind ebenfalls zu empfehlen, aber eher nur dann, wenn du besonders lange in Indien bleiben möchtest.

Kleinere Durchfallerkrankungen können bei Indien-Reisen durchaus vorkommen. Unsere Guides kennen sich vor Ort aber bestens aus, und wählen die Restaurants sehr sorgfältig aus. Dadurch können wir Probleme mit der Nahrung eigentlich größtenteils vermeiden. Wir achten sehr darauf nur dort zu essen, wo es besonders sicher ist, aber dabei trotzdem lokal und authentisch zu bleiben, da du ja v.a. auch die indische Küche kennenlernen willst. Trotzdem empfehlen wir aber ein paar „Elektrolyt-Beutelchen"

aus der Apotheke und Durchfall-Tabletten (z.B. mit dem Wirkstoff Loperamidhydrochlorid für den Notfall dabei zu haben, und sich einfach immer gut die Hände zu waschen.

Für unterwegs können z.B. Desinfektions-Tücher oder Gels nicht schaden, so dass man immer frische Hände hat. Damit ist man auf jeden Fall super vorbereitet.

Auch in Indien gibt es wie in allen anderen tropischen Ländern auch, das Risiko sich über Mücken an Malaria anzustecken. Du solltest daher ein gutes Mückenspray dabei haben um dich bestmöglich vor Mückenstichen zu schützen. Das Risiko nimmt übrigens vom Norden Indiens zum Süden hin ab. Der Süden Indiens ist also im Blick auf Malaria besonders sicher.

Weitere Infos zum Thema Reise-Gesundheit in Indien findest Du auf den Seiten des Auswärtigen Amtes

Zur Sicherheit kannst Du auch immer deinen Hausarzt zum Thema Reiseimpfungen befragen. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen sind wir verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet ist.

Da Indien sehr groß ist und unser Trip durch viele verschiedene Teile des Landes hindurchgeht, ist es schwierig DIE beste Zeit zu ermitteln. Du wirst auf deinem Trip so oder so verschiedene Wetterlagen haben, und natürlich kann man auch hier das Wetter nicht exakt nach Wunsch bestellen ;)

Dennoch gibt es eine Zeit, die sich nicht so gut für Reisen in die südlichen Regionen eignet, das ist die Monsunzeit (starker Regen). Da dies die Reise tatsächlich einschränken könnte, bieten wir während dieser Zeit zur Vorsicht erst gar keine Trips an. Daher gibt es von Juni bis September leider keine Starttermine für diese Tour.

Da Indien so unfassbar groß und ungreifbar vielfältig ist, haben wir gleich 2 Trips daraus gemacht. Den Süd-Indien Trip (mit 14 Tagen), den du ja nun schon kennst und einen Nord-Indien Trip (13 Tage). Der CLOU: beide Trips werden immer zusammenhängend durchgeführt. Du kannst also auch einfach beide Trips nahtlos und ohne Lücke direkt miteinander kombinieren und als einen Trip durchreisen. Buche dazu einfach den Süd-Indien und Nord-Indien Trip jeweils über die Buchungsmaske ein.

Übrigens: Die meisten Teilnehmer werden aber entweder Süd oder Nord buchen, so dass auf beiden Hälften zu 60-80% neue Leute dabei sind. Wer die große Runde macht, lernt also auch fast doppelt so viele Mitreisende kennen ;)

Gerade das bunte und intensive Essen ist ja eines der Highlights in Indien. Und die indische Küche ist auch bei uns zu Hause mittlerweile überall vertreten. Wie du vlt. bei deinem Inder um die Ecke schon gesehen hast, gibt es auch ganz viele vegetarische Speisen auf der Karte.

Und so ist es natürlich auch in Indien selbst. Wer sich fleischlos ernähren möchte hat hier wirklich viele Möglichkeiten dazu, und es gibt in nahezu jedem Restaurant vegetarisches Essen.

Bei außergewöhnlichen Allergien/Sonderwünschen fragst Du am besten vor der Buchung bei uns nach.

Bei ALLEN Unterkünften, in denen wir übernachten gibt es WLAN und kann kostenlos genutzt werden :)

Das Thema Stromadapter ist in Indien nicht ganz so einfach, denn es gibt dort gleich 3 verschiedene Steckdosentypen. Eine davon ist wie bei uns zu Hause (Stecker Typ C), da passt also alles, aber die beiden anderen Steckdosen (Typ D und M) sind bei uns nicht zu finden und sind daher für unsere Stecker nicht geeignet.

Am besten kaufst du dir einen der Mehrfach-Reise-Adapter, die Du z.B. bei Amazon finden kannst: Indien Stromadapter

In Indien ist die indische Rupie das offizielle Zahlungsmittel. Wir empfehlen auf jeden Fall bereits zu Hause oder am Flughafen Rupien für die ersten Tage einzutauschen. Zusätzlich ist es nie verkehrt ein paar kleine Scheine in US-Dollar dabei zu haben.

Tipp: Du kannst dir z.B. auch folgende Karte besorgen (diese ist völlig kostenlos und Du kannst mit ihr weltweit besonders günstig Geld in der jeweiligen Landeswährung abheben).

Unser Süd-Indien Trip dauert 14 Tage und enthält somit 13 Übernachtungen. 10 davon verbringen wir in typischen Backpacking-Hostels (Mehrbettzimmer, mit anderen Mitreisenden gemischt), 1 Nacht in einem „Overnight-Train“, und 2 Nächte in einem Zelt-Camp in der Nähe des Shola Waldes (in einer Art feststehendem „Hütten-Zelt“ am Lagerfeuer). Das ist ein besonders außergewöhnliches Übernachtungs-Erlebnis und muss man einfach mal ausprobiert haben!

Gegen Aufpreis können wir auch ein Upgrade auf Doppelzimmer oder Einzelzimmer anbieten, frag uns gerne nach dem aktuellen Aufpreis. Ansonsten teilt man sich die Zimmer einfach mit anderen Mitreisenden aus der Gruppe, ohne extra Kosten.

Für dieses Angebot gelten (abweichend von unseren AGB und Reisebedingungen) folgende, spezielle Storno- und Umbuchungsregeln:

Umbuchung: Du kannst deine verbindlich gebuchte Reise bis spätestens 65 Tage vor Reisebeginn auf einen anderen Reisetermin umbuchen (gegen 80 Euro Umbuchungsgebühr und vorbehaltlich Verfügbarkeit). Für bereits ausgebuchte Termine können leider keine Plätze mehr vergeben werden. Ab 64 Tage vor Reisebeginn ist keine Umbuchung auf einen anderen Termin mehr möglich.

Stornierung: Du kannst deine verbindlich gebuchte Reise sogar bis spätestens 65 Tage vor Reisebeginn gegen eine niedrigere Stornogebühr in Höhe von nur 20% des vollständigen Reisepreises stornieren. Bei Stornierung zwischen 64 und 35 Tage vor Reisebeginn fallen jedoch bereits 75% Stornogebühr des vollständigen Reisepreises an, zwischen 34 und 3 Tage vor Reisebeginn 90% des Reisepreises, und bei Stornierung weniger als 3 Tage vor Reisebeginn oder Nichterscheinen zur Reise (no show) ohne vorherige Stornierungsmitteilung fallen 95% des Reisebetrages als Stornogebühr an.

Alle weiteren Regelungen unserer AGB und Reisebedingungen bleiben unverändert gültig und du kannst sie jederzeit hier nachlesen.

Bedenke bitte, dass es sich hierbei nicht um eine Katalogreise handelt, sondern um eine Backpacking Tour, außerdem befindest du dich in Indien... z.B. die Themen Pünktlichkeit und Verlässlichkeit von Verkehrsmitteln werden hier nicht ganz so groß geschrieben wie in Deutschland. Wobei ja auch bei uns die Züge nicht immer pünktlich kommen ;)

Die Tour Guides vor Ort sind aber flexibel und können auch kleine Änderungen am Programm machen, falls dies nötig sein sollte (z.B. wegen Wetter, Probleme, Wünsche der Gruppe, saison-bedingte Änderungen, usw.).

Falls Du noch weitere Fragen hast, schreibe uns einfach eine Mail an:

Oder kontaktiere uns über WhatsApp:

1. Unsere Nummer einspeichern: 0049 17647314066

2. WhatsApp öffnen und losschreiben :)

Alle Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.

Du willst lieber in ein anderes Land? Kein Problem, wir haben z.B. auch Trips nach Nepal, China oder Japan. Die gesamte Auswahl findest Du hier.